Unsere Produktpalette

 

Für die Herstellung unserer eigenen Produkte gelten die selben strikten Qualitäts-Vorschriften wie für die von uns verkauften Produkte aus der Kontrakt-Herstellung durch andere pharmazeutische Betriebe. Unsere Produkte werden nach „GMP“ (Good Manufacturing Practice) und nach den sogenannten „Hazard Analysis and Critical Control Point“ (HACCP) Richtlinienhergestellt. Die Qualitätsstandards entsprechen denen der Europäischen Pharmakopöe (Ph. Eur.).

Aeskulap-CA-Statin

Aeskulap-CA-Statin enthält Convolvulus arvensis – Extrakte mit verschiedenen Proteoglykanen in Kombination mit Extrakten von Corydalis rhizome (Corydalis yanhusuo), Lycoris radiate sowie Patrinia heterophylla. Diese Substanzmischung hemmt die Angiogenese und damit die Blutzufuhr zum Primärtumor und zu Metastasen, was zu einer Verlangsamung des Tumorwachstums führt.

 

Aeskulap-MCP

Modifiziertes Zitrus Pectin (MCP) ist ein komplexes, wasserlösliches und unverdauliches Polysaccharid, welches aus den Schalen von Zitrusfrüchten extrahiert wird. Der durch erhöhten pH und Wärmebehandlung modifizierte Extrakt hemmt verschiedene Stufen im Metastasierungsprozess, so z.B. das sogenannte Adhäsionsmolekül von metastasierten Brustkrebszellen und reduziert dadurch ihr Ansiedlungsvermögen. Außerdem löst MCP starke apoptotische Signale aus, welche insbesondere metastasierende Krebszellen in den „Selbstmord“ treiben.

Aeskulap-Sitosterol-Mix

Aeskulap Sitosterol Mix

Aeskulap-Sitosterol-Mix eine Art „Booster“, welcher die Wirksamkeit des Phytotherapieprotokolls für Prostatakrebs dramatisch erhöhen kann. Dieser Mix wird individuell als sogenannte „Magistrale Rezeptur“ hergestellt und unter Ärztlicher Kontrolle angewendet.

Detaillierte Informationen zu diesen Substanzen sowie zu unserem Behandlungsprotokoll für individuelle Patienten können Sie gern von unserem Servicebüro unter service@aeskulap-international.org.

Preventan

Aeskulap PreventanPREVENTAN enthält die folgenden Bestandteile: Indol-3-carbinol, ein pflanzlicher Wirkstoff aus der Indol-Gruppe, extrahiert aus verschiedenen Kreuzblütler-Gemüsen sowie Resveratrol und Querzetin, ein Polyphenol beziehungsweise Flavonoid, extrahiert aus dem Japanischen Staudenknöterich (Polygonum cuspidatum), Genistein, ein Isoflavon aus der Soja, Vitamin E, Selen, Bromelain und R-Alpha-Liponsäure.

In der Schweiz wird PREVENTAN nach den internationalen Vorschriften für die Herstellung von Arzneimitteln als Nahrungsergänzungsmittel (auch „food supplement” genannt) produziert. PREVENTAN wird häufig bei Patienten mit Brustkrebs, weiterhin bei Patienten mit Gebärmutterhalskrebs, und schließlich auch in der begleitenden Therapie von Ovarialkrebs angewendet.